Mündliche Prüfungen

 

Die mündlichen Prüfungen finden im Bremer Studienhaus statt. In den exegetischen Fächern dauern sie je 30, sonst je 20 Minuten. Danach sind 10 min Pause für Besprechung und Notenfindung vorgesehen.

mündliches Labyrinth

Die Leiterin des Studienhauses, Frau Weber, ist ungeheuer nett und hilfsbereit. Scheut Euch nicht, Euch an Sie zu wenden, wenn's um etwas Konkretes geht (z.B. ein Plätzchen, wo man in der langen Mittagspause sitzen oder sich hinlegen kann. Aus eigener Erfahrung weiß ich z.B. von einen kleinen Gästezimmer.)

mündliches Labyrinth

Ich bin während Eurer Prüfungen zum Protokollführen vorgesehen und werde Euch nicht großartig zur Verfügung stehen können.

mündliches Labyrinth

Wenn Ihr in der Prüfung sitzt, geht alles rasend schnell. Was Ihr nicht vorbereitet habt, könnt Ihr höchstens mit Glück improvisieren.

mündliches Labyrinth

Normalerweise ist der erste Gedanke richtig. Sprecht ihn aus, wenn er nicht gerade "Au Scheiße !" lautet. Bei allem Streß ist eine mündliche Prüfung ein Gespräch, in dem man das Thema wie einen Ausstellungsraum Schritt für Schritt durchlaufen kann. Eure erste Antwort muß nicht erschöpfend sein.

mündliches Labyrinth

Wenn als erstes genau das gefragt wird, was Ihr am wenigstens wißt, erklärt Euer Wissen zum Thema, indem Ihr laut denkt oder mit dem vergleicht, was Ihr besser gelernt habt. Z.B.: "Mk hat sicher nicht das Nikodemusgespräch, der hat kein Lehrgespräch über ein ganzes Kapitel, bei Mt wäre das eher eine der 7 Reden, und von denen richtet sich keine an einen einzelnen. Bleiben noch Lk oder Joh. Lk Lieblingsthema ist Reichtumskritik, Taufe hat er eigentlich nur im Zusammenhang mit dem Täufer. Bleibt nur Joh." So könnt Ihr zeigen, daß Ihr was wißt und ableiten bzw. Euch orientieren könnt, und signalisiert wohlwollenden Prüfern, wo sie weiterfragen sollten.

mündliches Labyrinth

Niemals verzweifeln oder aufgeben, bevor nicht alle Prüfungen gemacht sind. Manchmal ist die furchtbar verhauene Klausur doch eine 2, und schon einige hat ihre Geistesgegenwart gerettet: Ein Beispiel:
Frage: "Wo würden Sie zum Thema Abendmahl in der CA nachschlagen ?"
Antwort: "Im Inhaltverzeichnis."
Das ist eine Lösung. In der Praxis würde man auf diese Weise das Abendmahlskapitel finden. (Vielleicht keine 1 aber auf jedem Fall keine 5).

mündliches Labyrinth

Vermeidet es, Eure persönlichen Erfahrungswerte als Argument einzubringen. Es ist und wirkt auch unangemessen, vor einem Kollegium aus langjährigen Pfarrern oder Universitätstheologen mit ein bißchen Gemeindepraxis neben dem Studium aufzutrumpfen. Prüfungsstoff im ersten Examen ist das theoretische Wissen aus der Uni. Ausnahme: Bei der Predigtarbeit und dem zu haltenden Gottesdienst kann Euch Gemeindepraxis durchaus nützen.

mündliches Labyrinth

Nehmt Euch Zettel und Stift mit. Nach der letzten Prüfung werden Euch alle Examensnoten vorgelesen und das weitere Verfahren zur Übernahme ins Vikariat erklärt. Namen und Zahlen sofort notieren. Am nächsten Tag habt Ihr sie sonst garantiert vergessen.

mündliches Labyrinth

... Impressum
... Startseite